Archiv für April 2009

Haus des Reisens in Potsdam

April 01, 2009 - Christoph Müller
Flugschiff von Peter Rohn ehemaliges Haus des Reisens


Das Flugschiff habe ich schon als Kind, auf meinem Schulweg wahrgenommen. Das ist schon über dreißig Jahre her. Jetzt erfahre ich in der Zeitung, das dieses Kunstwerk von Peter Rohn stammte. Ihn kenne ich persönlich. Er ist ein Freund unserer Familie.
Das Haus des Reisens soll abgerissen werden. Naja, es sind ja jetzt andere duzende Reisefilialen in der Stadt vorhanden. Zur DDR-Zeit, als es "keine Reisefreiheit" gab, war dort einer der zwei Orte gewesen, wo man in Potsdam eine Reise buchen konnte. Es gab noch der Jugendtourist, wo sich junge Leute Reisen kaufen konnten.
Bei Google ist mehr über Flugschiff und das Haus zu erfahren.

Ich kenne eine Episode, die sich dort im Haus zugetragen hat. Ein Kunde fragte an, wohl gemerkt zu DDR-Zeit, wie man nach New York kommen würde. Zur Auskunft bekam er, das er mit einem Flugzeug von Berlin Schönefeld nach Moskau fliegen müsse und dort auf dem Flughafen sich in den Transitraum begeben müsse und von dort aus würde ihn die sowjetischen Fluggesellschaft Aeroflot nach New York bringen.